Was ist Resilienz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Echtes und nachhaltiges Konfliktmanagement fordert den ganzen Menschen. Warum können einige Menschen die schwierigsten Herausforderungen meistern, an dem andere scheitern oder sogar zerbrechen? Verschiedenste Studien belegen, dass die Zahl psychischer Erkrankungen immer weiter ansteigen.

    Unter dem Stichwort Resilienz beschreibt man in der Psychologie die Fähigkeit innerer Stärke und Widerstandsfähigkeit. Eine enorm wichtige Fähigkeit, um auf wechselnde Anforderungen, vor allem wenn der Belastungsdruck steigt, flexibel reagieren zu können.
    In einem ersten Teil des Beitrags wird erörtert, was man aus der Diskussion um Resilienz für ein erfolgreiches Konfliktmanagement lernen kann. In einem zweiten Teil wird die Integrale Lebenspraxis als erfolgreiches Resilienztrainining vorgestellt. Eine Integrale Praxis fördert Resilienz nachhaltig, da diese Praxis auf ein gleichzeitiges Training zentraler Lebensbereiche abzielt: geistige Klarheit, soziale Kompetenz, körperliche Gesundheit und spirituelle Intelligenz.

    Konflikte und Resilienz

    Konflikte lassen sich nicht vermeiden, nur kurzfristig verdrängen. Jeder Konflikt bringt Stress mit sich – für alle Beteiligten. Überforderung, Termin- und Leistungsdruck oder auch Belastungen in Beziehung, Familie oder Krankheit können die Fähigkeit Konflikte erfolgreich zu lösen, stark beeinträchtigen.

    Wie wir mit den angestiegenen Belastungen in allen Lebensbereichen umgehen und die Zeit die wir brauchen, unsere psychische Widerstandskraft zu trainieren und wieder herzustellen, wird eine immer wichtigere Schlüsselkompetenz im Berufsalltag sein.
    In diesem Zusammenhang taucht immer häufiger der Begriff Resilienz auf. Der Begriff bezeichnet die persönliche Widerstandskraft, also die Fähigkeit, extreme Konflikt- und Krisensituationen durchzustehen. Die psychologische Forschung knüpft damit an die innere Stärke an, die es Menschen ermöglicht, Krisen uns belastende Situationen erfolgreich zu meistern.

    Wer in verantwortlicher Position sich voll in seine Aufgabe einbringt und flexibel auf Erfordernisse pro-aktiv reagiert, wer auch in schwierigen Zeiten vorangeht, nach Niederlagen immer wieder aufsteht und in turbulenten Auseinandersetzungen Strategien hat, um wieder Offenheit, Selbstvertrauen, Mut, Mitgefühl, Klarheit und Durchhaltevermögen zu erlangen, ist sehr resilient (seelische Widerstandsfähigkeit). Ursprünglich stammt der Begriff aus der Werkstoffkunde: Resilienz bezieht sich auf Materialien, die selbst unter Druck nicht brechen.
    Der Grundstein für eine robuste Psyche und Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird bereits in der Kindheit gelegt. Wer sich als Kind in der Familie geliebt fühlte, entwickelt leichter seelische Abwehrkräfte als andere und hat früher gelernt Konflikte auszuhalten und zu bewältigen.

    In stürmischen Zeiten zeigt sich, aus welchem Holz wir geschnitzt sind und wie schnell wir Kräfte aktivieren können, um Schwierigkeiten oder Problemlagen im Leben und Beruf überwinden. Eine Reihe von Faktoren beeinflussen die seelische Abwehrkraft: die persönliche Einstellung, die Gene, der Erziehung, das sozialen Umfeld, der kulturelle Kontext und die spezifische Lebenssituation. Wie diese Faktoren miteinander und wechselseitig wirken ist bei den Experten umstritten. Fragt sich, an welchen Merkmalen (nicht abschließend) man resiliente Menschen erkennt?

    Merkmale resilienter Menschen

    Resiliente Menschen zeichnet folgendes aus:
    • Optimismus – kein Zweckoptimismus, sonder ein tief verinnerlichter Optimismus
    • Gefühlsstabilität – resiliente Menschen haben ihre Emotionen weitgehend unter Kontrolle
    • Weitsicht – resiliente Menschen haben die Fähigkeit Situationen aus unterschiedlichen Seiten zu beleuchten
    • Realismus – resiliiente Menschen rechnen mit Fehlentwicklungen und breiten sich gedanklich und innerlich auf unkontrollierbare Entwicklungen vor und handeln überlegt, in Ruhe, ohne Hektik und übernehmen Verantwortung
    • Kommunikationsfähigkeit – emotionale Intelligenz und eine echte Kommunikation sind weitere Merkmale resilienter Menschen, die sich auch in schwierigen Momenten anderen Menschen anvertrauen können.
    Was bringen diese Erkenntnisse aus der Forschung? Und vor allem: Was kann man daraus für sich lernen?

    An Konflikten wachsen, Resilienz lässt sich trainieren

    Angesichts vieler offener Fragen gibt es eine gute Nachricht: Resilienzforscher sind überzeugt, dass sich die psychische Widerstandsfähigkeit trainieren lässt. Seelische Widerstandsfähigkeit ist keine statische Fähigkeit, keine einmalige Frage des Alters, der Gene oder der Herkunftsfamilie.
    Als Erwachsener kann man bewusst die eigenen Stärken mobilisieren und Neues lernen. Jeden Tag lässt sich an Kleinigkeiten Resilienz trainieren. Für Konfliktsituationen bedeutet dies, dass man mit einem gesunden Optimismus sich der Auseinandersetzung stellt und mehr und mehr aus der eigenen „comfort-zone“ missliche Situationen angeht und versucht auch die positiven Aspekte in allen Auseinandersetzungen zu würdigen. Doch wie?

    Widerstandskraft heißt über Ziele Sinn finden

    Optimismus lässt sich nicht wie eine Pille verordnen. Mut kommt nicht auf Zuruf. Dies ist wie mit guten Vorsätzen. Um echten Optimismus zu leben ist häufig ein tiefgreifender Wandel erforderlich, der es erfordert, dass Sie Ihre Ziele und Aufgaben im Leben kennen. Wer seine eigenen Ziele im Leben nicht kennt, der wird auf wackligem Boden stehen. Seelisch reife und gefestigte Menschen erkennt man oft daran, dass sie im Einklang mit ihren Zielen leben und ihr Leben so ausrichten, dass sie Meister darin sind, sich selbst zu reflektieren, immer wieder neue Korrekturen vornehmen und ihren Erlebnissen spätestens im Rückblick einen Sinn zu geben.
    Viele Methoden sind hilfreich? Welche Methoden helfen wirklich? Dieser Frage wird in einem zweiten Teil nachgegangen.


    Quelle: konfliktmanagement-online
    Sie benötigen Hilfe bei einem Projekt oder haben Konflikte im Unternehmen? Kontaktieren Sie mich für ein kostenloses Erstgespräch oder besuchen Sie meine Webseite für weitere Informationen unter cms-consult.eu
    -Qualitätsmanagement und Mediation-

    1.796 mal gelesen